Austausch mit den Landfrauen

Die Arbeitsgemeinschaft Frauen der CSU-Landtagsfraktion unter der Leitung von Dr. Ute Eiling-Hütig hat sich mit den Landfrauen ausgetauscht. Themen waren unter anderem, wie die Hauswirtschaft mehr Bedeutung und mehr Wertschätzung erfahren kann, aber auch die Altersversorgung gerade von Landwirtinnen in den Fokus zu rücken ist.

Kurzfristige Minijobs: CSU-Fraktion will mehr Arbeitstage für Saisonarbeitskräfte ermöglichen

Per Dringlichkeitsantrag setzt sich die CSU-Fraktion dafür ein, dass auch in diesem Jahr Saisonarbeitskräfte wieder vier Monate oder 102 Arbeitstage als kurzfristige Minijobber beschäftigt werden können. 

Ziel der Fraktion ist so insbesondere Gastronomie und landwirtschaftliche Betriebe zu unterstützen, die in Folge der Corona-Pandemie auf weniger Beschäftigte zurückgreifen können.

Radwege für Bayern: CSU-Fraktion ermöglicht schnelleres Bauen

Interessenskonflikte insbesondere beim Radwegebau schneller lösen: Auf Initiative   der CSU-Fraktion beschließt der Landtag dazu morgen im Plenum die Gesetzesänderung des Bayerischen Straßen- und Wegegesetzes (BayStrWG). 

Kommunen erhalten damit künftig die Möglichkeit Planfeststellungsverfahren unter anderem für alle Radwege, die nicht an Straßen verlaufen, durchführen zu lassen. Somit kann so der Bau insbesondere von Radwegen einfacher und rechtssicher realisiert werden. 

Aktuelle Stunde: CSU-Fraktion macht Familien zum Thema

Auf Vorschlag der CSU-Fraktion befasst sich der Landtag morgen ab 9 Uhr in der Aktuellen Stunde mit dem Thema 

Familien im Blick – warum Bayern Familienland Nummer 1 ist.

Ziel der Fraktion ist es, ins Bewusstsein zu rücken, dass Familien nicht nur von der Corona-Pandemie und den Folgen, sondern gerade auch durch die aktuellen Preissteigerungen bei Lebensmitteln, Energie und Benzin infolge des Ukraine-Krieges massiv belastet werden.

MdL Petra Högl: 11,2 Millionen Euro fließen in den Landkreis Kelheim

24 kommunale Hochbaumaßnahmen werden vom Freistaat gefördert

„Der Freistaat bleibt ein verlässlicher Partner seiner Gemeinden und Landkreise, gerade mit Blick auf den Bau und den Erhalt der Bildungs- und Kinderbetreuungseinrichtungen“, sagt die Kelheimer Landtagsabgeordnete Petra Högl (CSU). Dies zeige sich erneut bei den soeben bekannt gegebenen Förderzusagen des Bayerischen Finanzministerium bei der Kommunalen Hochbauförderung. „Rund 11,2 Millionen Euro fließen in diesem Jahr für kommunale Hochbaumaßnahmen in den Landkreis Kelheim. Im Vergleich zu den 5,4 Millionen Euro aus dem vergangenen Jahr ist dies mehr als eine Verdopplung der Zuschüsse aus München. Das sind sehr gute Nachrichten“, führt Petra Högl weiter aus. 24 kommunale Hochbauprojekte mit Schwerpunkt auf der Sanierung und den Bau von Schulen, schulischen Sportanlagen und Kindergärten werden im Kelheimer Landkreis im Jahr 2022 vom Freistaat gefördert.

Digitaler Durchblick 2022 - Smartphone-Überlebenstipps für Eltern

Online-Veranstaltung am 14. Mai 2022

WhatsApp, Tik Tok und Games: Ohne Smartphones geht bei Kindern und Jugendlichen nichts mehr. Viele davon verbringen genauso viel Zeit an ihrem Smartphone wie in der Schule. Manche verbringen mit ihren Lieblings-Influencern auf YouTube täglich sogar mehr Zeit als mit ihren Eltern daheim. Immer mehr Kinder bekommen immer früher eigene Smartphones. Selbst Grundschüler sind bereits auf Instagram & Co. unterwegs. Welche Auswirkungen hat das und wie kann man in der Familie zu guten Vereinbarungen kommen, damit das digitale Dauerfeuer nicht zum Problem wird?

Ukraine und China große Herausforderungen

Abgeordnete Petra Högl im Austausch mit Wolf-Geschäftsführer Dr. Thomas Kneip

Welche Auswirkungen hat der Ukraine-Krieg auf die heimische Industrie? Welche Folgen die „Zero-Covid-Strategie“ Chinas mit dem Abriegeln ganzer Städte und Regionen? Diese und weitere Themen standen im Mittelpunkt des Austausches zwischen der Kelheimer Landtagsabgeordneten Petra Högl (CSU) und Dr. Thomas Kneip, Vorsitzender der Geschäftsführung der Wolf GmbH in Mainburg.  

Ukraine-Krieg: CSU-Fraktion will Nahrungsmittelversorgung in Afrika verbessern

Per Dringlichkeitsantrag rückt die CSU-Fraktion die Folgen des Ukraine-Kriegs für die weltweite Nahrungsmittelversorgung in den Fokus: insbesondere die afrikanischen Staaten sollen hier nach dem Willen der Fraktion mehr Hilfe zur Selbsthilfe bekommen. Im Dringlichkeitsantrag wird die Staatsregierung aufgefordert, sich auf Bundes- und EU-Ebene für ein internationales Soforthilfeprogramm für die afrikanischen Staaten einzusetzen, um jetzt drohende Hungersnöte zu verhindern. 

Dank und Wertschätzung zum Tag der Kinderbetreuung

Abgeordnete Petra Högl zu Gast an Volkenschwander Kita St. Maria

Am kommenden Montag jährt sich zum zehnten Mal der bundesweite Aktionstag zur Kinderbetreuung. Dies nahm die Kelheimer Landtagsabgeordnete und Kreisrätin Petra Högl (CSU) zum Anlass, um stellvertretend für alle pädagogischen Fachkräfte in den Kitas im Kelheimer Landkreis den Erziehern und Kinderpflegern an der Volkenschwander Kindertagesstätte St. Maria ihren Dank und ihre Anerkennung zu überbringen. „Man kann gar nicht oft genug Danke sagen, für das, was von euch tagtäglich geleistet wird“, zeigte sich Petra Högl überzeugt. Das Fachpersonal in den Kindertageseinrichtungen sei für die Kinder Bezugsperson, Vorbild, Freund, Lehrer und Spielkamerad in einem. „Die wertvolle Arbeit der Fachkräfte in den Kitas legt mit den Grundstein für die Zukunft der Kinder“, führte Petra Högl, selbst Mutter von vier Kindern, die in Volkenschwand den Kindergarten besuchten, weiter aus.

Mainburger Krankenhaus erhält Notfallstufe

Geschäftsführer Lenz informiert beim gesundheitspolitischen Austausch von MdL Petra Högl

Erfreuliche Nachrichten für die Menschen in der Region. Beim gesundheitspolitischen Fachgespräch der Kelheimer Landtagsabgeordneten und Kreisrätin Petra Högl (CSU) konnte Ilmtalklinik-Geschäftsführer Peter Lenz berichten, dass das Mainburger Krankenhaus die Notfallstufe wieder bekommen werde. 

Gewinnung von Fachkräften stand im Mittelpunkt

MdL Petra Högl organisierte gesundheitspolitischen Austausch

Wie können mehr Menschen für eine Pflegeausbildung begeistert werden? Was wünschen sich Schüler der Berufsfachschule für Krankenpflege in Mainburg für ihren Beruf? Dies und weitere Themen standen im Mittelpunkt des von der Kelheimer Landtagsabgeordneten Petra Högl (CSU) initiierten gesundheitspolitischen Fachgesprächs. Als Referenten konnte Högl hierzu den Vorsitzenden des Gesundheitsausschusses im Bayerischen Landtag, MdL Bernhard Seidenath gewinnen. Zahlreiche Ärzte- und Pflegevertreter aus dem Landkreis waren der Einladung zum Austausch in die Berufsfachschule für Krankenpflege nach Mainburg gefolgt.

Stippvisite im Mainburger Krankenhaus

Gesundheitsausschussvorsitzender Bernhard Seidenath zu Gast

Hoher Besuch im Mainburger Krankenhaus. Der Vorsitzende des Gesundheitsausschusses im Bayerischen Landtag, Bernhard Seidenath, hat sich bei einem Rundgang ein Bild von der Mainburger Ilmtalklinik gemacht.