Kinderbetreuungseinrichtungen waren Thema

Landtagsabgeordnete Petra Högl und Kelheims Bürgermeister Christian Schweiger im Gespräch

Der regelmäßige Austausch mit den Verantwortungsträgern in den Kommunen des Landkreises ist der CSU-Landtagsabgeordneten Petra Högl ein großes Anliegen. Im Gespräch mit Kelheims Bürgermeister Christian Schweiger standen vor allem die Themen der „Kleinen“ im Fokus des Austausches. 

361.000 Euro für Sport- und Schützenvereine im Landkreis

MdL Petra Högl: „Freistaat gewährt hohe Förderung für das Freiwilligen-Engagement“

Wie die Kelheimer CSU-Landtagsabgeordnete Petra Högl mitteilt, können die Sport- und Schützenvereine im Landkreis Kelheim auch in diesem Jahr mit einer deutlich erhöhten Förderung durch den Freistaat rechnen.

Bayerischer Innovationspreis Ehrenamt – „Ehrenamt – damit gewinnen wir alle“

MdL Petra Högl: Bewerbungen ab sofort möglich

Wie die Kelheimer CSU-Landtagsabgeordnete Petra Högl informiert, sind ab sofort Bewerbungen für den Bayerischen Innovationspreis Ehrenamt möglich. „Mit dem Bayerischen Innovationspreis Ehrenamt, der 2022 zum vierten mal verliehen wird, sollen Innovationen gefördert und die Anerkennung für Bürgerschaftliches Engagement gestärkt werden“, sagt Petra Högl, Mitglied im hierfür zuständigen Sozialausschuss des Bayerischen Landtags. 

Campingplatz Freizeitinsel in Bad Abbach ein wahrer Familienbetrieb

Landtagsabgeordnete Petra Högl besucht Anlage der Familie Schmidbauer

Ein wahrer Familienbetrieb ist der Campingplatz Freizeitinsel in Bad Abbach mit seinem Inselcafé und der ökologisch betriebenen Landwirtschaft. Seit mittlerweile acht Jahren gibt es nun den Campingplatz, der direkt am Donau-Radweg in der Nähe der Freizeitinsel gelegen ist. Seit drei Jahren gehört zum Campingplatz auch das Inselcafé. Dort zaubert Claudia Wehdanner, die Tochter von Alois und Angelika Schmidbauer, den Eigentümern des Campingplatzes, als ausgebildete Konditormeisterin für ihre Gäste regelmäßig leckeren Torten und Kuchen.

Gestaltung der Ortsmitte und Kinderbetreuung waren Thema

Landtagsabgeordnete Petra Högl und Biburgs Bürgermeisterin Bettina Danner im Gespräch

Eine Vielzahl an Themen gab es im Gespräch zwischen der Biburger Bürgermeisterin Bettina Danner und der Kelheimer Landtagsabgeordneten Petra Högl (CSU). In der Gemeindeverwaltung in Biburg tauschten sich beide, zusammen mit 2. Bürgermeister Franz Zwerger und 3. Bürgermeister Martin Radspieler, zu aktuellen, die Gemeinde Biburg betreffenden Themen aus. Petra Högl betonte eingangs des Gesprächs, dass Sie schon öfters in Biburg war. „Ihr habt einen wirklich wunderbar schönen Biergarten. Hier komme ich gerne mit meiner Familie her“, schwärmte Petra Högl. Weiter führte Högl aus, dass Sie der Gemeinde gerne bei Themen und Projekten als Ansprechpartnerin zur Verfügung stehe.

Familienfest der CSU Volkenschwand war voller Erfolg

Mit einem Gottesdienst startete die CSU Volkenschwand in diesem Jahr wieder ihr traditionelles Familienfest. Zelebriert von Pater Paul und gestaltet vom Familiengottesdienstteam Großgundertshausen fand der eigentlich wieder im Freien geplante Familiengottesdienst aufgrund der schlechten Witterung in der Kirche in Großgundertshausen statt. 

Heidi Pfundt feierte 80. Geburtstag

Landtagsabgeordnete Petra Högl und Landrat Martin Neumeyer gratulierten

Am Donnerstag feierte Heidi Pfundt, langjährige Vorsitzende der Frauen Union in Mainburg, ihren 80. Geburtstag. Landtagsabgeordnete Petra Högl, Landrat Martin Neumeyer und die amtierende Vorsitzende der Frauen Union Mainburg, Stadträtin Maureen Sperling, ließen es sich nicht nehmen, der Jubilarin persönlich ihre Gratulationen zu überbringen.

Agenturchef Beck und MdL Högl danken Hotel und Gasthof Eisvogel

Johann Beck, Chef der Agentur für Arbeit Regensburg und MdL Petra Högl besuchten Hotel und Gasthof Eisvogel.

Das familiengeführte Unternehmen mit sehr persönlicher Atmosphäre bildet seit vielen Jahren in verschiedenen Berufen aus. Aller pandemiebedingten Widrigkeiten zum Trotz hält der „Eisvogel“ an dieser Tradition fest. 

Polizeiaufgabengesetz: CSU-Fraktion beschließt Änderungen

Moderne Polizeiarbeit ermöglichen, Missverständnisse ausräumen und für mehr Transparenz sorgen: Mit den Stimmen der CSU-Fraktion und des Koalitionspartners wird heute im Plenum die Novelle zum Polizeiaufgabengesetz (PAG) verabschiedet. Konkret werden dabei auf Basis der Empfehlungen einer 2018 durch die Staatsregierung eingesetzten PAG-Expertenkommission, zu der auch der Datenschutzbeauftragte gehörte, Verbesserungen vorgenommen. So werden die polizeilichen Befugnisse bei „drohender Gefahr“ eingeschränkt, es gibt klarere Regelungen und Richtervorbehalte bei DNA-Analysen und besseren Rechtsschutz für Betroffene eines präventiven Gewahrsams.

Bayern-Tschechien: CSU-Fraktion will Beziehungen stärken und ausbauen

Mit einem 14 Impulse umfassenden Antrag will die CSU-Fraktion die Gemeinsamkeiten zwischen Deutschland und Tschechien weiter intensivieren. Bayern soll auch in Zukunft Motor der bayerisch-tschechischen Beziehungen sein. Die Fraktion will dazu das gegenseitige Verständnis weiter ausbauen und reagiert damit auch auf die Corona-bedingt schwierige Grenzsituation, in der es zu Grenzschließungen gekommen war.

Islamischer Unterricht: CSU-Fraktion macht Modellversuch zum Wahlpflichtfach

Islamischer Unterricht als reguläres Wahlpflichtfach an bayerischen Schulen: Mit der Änderung des Bayerischen Erziehungs- und Unterrichtsgesetzes sorgt die CSU-Fraktion heute Abend im Landtag dafür, dass der bisherige Modellversuch im kommenden Schuljahr als Wahlpflichtfach fortgeführt wird. Künftig können Schüler dort, wo islamischer Unterricht angeboten wird, dann wählen, ob sie am Fach Ethik oder Islamischer Unterricht teilnehmen wollen. Derzeit ist das bei gut 5 Prozent der bayerischen Schulen in den Jahrgangsstufen 1 bis 10 der Fall.

Aktuelle Stunde: Rettungsdienste als Säulen unserer Gesellschaft ist Thema der CSU-Fraktion

Auf Vorschlag der CSU-Fraktion befasst sich der Bayerische Landtag morgen ab ca. 15.30 Uhr in der Aktuellen Stunde mit dem Thema „Rettungsdienste, Feuerwehren, THW – Säulen unserer Gesellschaft“. Konkret geht es darum, ins Bewusstsein zu rücken wie gut das Sicherheitsnetz in Bayern dank des unermüdlichen Einsatzes von Rettern, Helfern und Feuerwehrleuten funktioniert und wie Rettungsdienste und Feuerwehren bestmöglich unterstützt werden.